Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.

 
Foren-Übersicht Lust und Liebe | Neueste Beiträge

15 Jahre jünger und Jugendlich

Diesen Beitrag im Themen-Forum aufrufen...

Diskussionsverlauf

15 Jahre jünger und Jugendlich (, 04.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (kleinesonne, 06.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (hans, 07.10.2005)
       AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (analritter, 07.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (Hänschen, 08.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (Stephanie Weber, 19.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (chris, 26.10.2005)
    AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (, 28.10.2005)
       AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich (Heinz, 30.10.2005)

Beiträge


4.10.2005 10:01
15 Jahre jünger und Jugendlich

Vor 4 Jahren zogen wir, mein Mann und meine zwei Kinder in einen anderen Ort, wo sich alles ändern sollte. Ein Halbes Jahr später lernte ich einen damals 11 jährigen Buben kennen, der sich von diesem Zeitpunkt an mich dranhängte. Er verbrachte viel Zeit bei mir, umarmte mich halt wie ein Kind. Ein Jahr später wurde unsere Beziehung zueinander noch tiefer, er erzählte mir viel von sich und wenn er Probleme hatte, kam er zu mir, wenn er traurig war, dann ließ er sich von mir trösten. Unsere Beziehung zueinander war nie komplett normal, ich hatte immer das Gefühl, das es etwas Besonderes wäre. Er sagte mir immer häufiger, dass er mich liebhat usw. Als er 12 war, wurde ich zum dritten Mal schwanger und als das Kind auf der Welt war, wurde der Abstand zwischen und größer. Ich hatte einfach nicht mehr soviel Zeit, er wurde 13, also Pupertät! Er fing an mich immer öfter zu verarschen, worauf ich ziemlich sensibel reagierte. Er warf mir vor, dass ich ihn gar nicht gern hätte usw.
Aber das beruhigte sich wieder und wir fingen an, wieder mehr miteinander zu reden. Er hatte sich verändert und bald merkte ich, dass er anfing mich anders zu berühren, was ich zuerst nicht wahrhaben wollte, wir hatten einmal mehr einmal weniger intensieven kontakt. Meine Ehe krieselte in der Zwischenzeit auch heftig und in der Zwischenzeit sind wir zwar nicht geschieden, aber auch nicht mehr zusammen, ich liebe ihn nicht mehr.
Und in dieses ganze Gefühlschaos ist dann auch noch die immer intensiever werdende Bezeihung zu einen dann fast 14 jährigen gekommen.
Im Frühjahr fing er an immer öfter zu mir zu kommen, wir hatten immer engeren Körperkontakt und unsere Bussis wurden auch immer länger. Ich bin zwar 15 Jahre älter als er, werde aber meistens nur 5 od. 6 Jahre älter geschätzt, da ich eher jung aussehe und mir kaum wer glaubt, dass ich 3 Kinder habe.
Je intensiever aber unserer Beziehung wurde, desto mehr fing er auch an mich zu verarschen. Einmal ging das eine ganze Woche so, er sagte die gemeinsten Sachen zu mir, bis ich explodierte und ihn eine runterhauen wollte. An diesem Abend klopfte er bei mir an, mein Mann war mit meiner Tochter gerade nicht da, um sich zu entschuldigen. Wir redeten noch lange und irgendwann gab er mir ein Bussi aus dem ein Kuss wurde.
Wir küssten uns, ich fragte ihn ob er weiß, was wir hier tun, er sagte Nein, ich sagte, dass ich es auch nicht wüßte. Von diesem Tag an war eine Grenze überschritten, die wir besser nicht hätten überschreiten sollen. Wir sahen uns noch öfter, gingen miteinander spazieren, küssten uns, lagen aufeinander, es wurde eigentlich immer mehr. Er sagte immer, dass er mich über alles liebt, dass er ohne mich nicht leben kann, dass er für mich sterben würde, ich sagte ihm, dass ich ihn auch liebe, mehr als er denkt. Bei all dem gab aber keiner von uns zu, dass wir zusammen wären. Das ging 4 Wochen so, ich litt darunter und er verarschte mich oft und nach jedem Streit waren wir noch intensiever zusammen als vorher. Eines Tages kam es dann dazu, dass wir mehr machten, als vorallem er verkraften konnte. ER verarschte mich, ich regte mich darüber auf. Wir stritten, er sagte, dass ich sagen solle, wenn ich etwas gegen ihn hätte, ich sagte, dass ich nichts gegen ihn habe. Nach einer Weile setzten wir uns auf den Boden und es wurde Nacht, er redete und redete, von alldem, was ihn bedrückt, sagt immmer wieder, dass er sich umbringen will, dass er mich liebt, dass er nur mir all das sagt, dann hat er wieder Wutanfälle, mir kommt oft vor, als ob er irre wäre, das geht 2 Stunden so, wir küssen uns immer häufiger und dann legt er sich auf mich, schiebt seinen Pullover hcoh, sodass wir Bauch an Bauch liegen, ich sreiche seinen Bauch, er will, dass ich ihn etwas tiefer berühre, er zieht sich ganz aus, es kommt jemand vorbei und wir verstecken uns. Dann zieht er sich aus legt sich auf mich und zieht mir die Unterhose aus, es geht alles so schnell und wir schlafen miteinander, für ihn das erst Mal..
Danach haben wir beide SChuldgefühle, ich sage, dass ichein Volltrottel bin, dann sagt er nein, er sei der Volltrottel...er sagt dann, ob wir das vergessen können, er will nicht dass ich erwischt werden und dass er mich auch so lieb hat. Wir gehen nach Hause, er fragt noch, ob er mich alleine lassen kann, ich sage ja.
Ich habe das irgendwie verdrängt, was passiert ist. Jedenfalls eine Woche später kommt der nächste große Schlag: er fährt mit dem Rad vorbei und sagt mir, dass er heute eine hübsche Freundin bekommen hätte. Ich sage, schön für Dich, dann fährt er weiter. Später gehe ich noch spazieren, er fährt mir mit dem Rad nach, ich habe meine Jüngste im Wagerl mit dabei. Er grüßt mich aber nicht, sondern fährt an mir vorbei. Ich rufe Hallo nach, er sagt ziemlich unfreundlich zu mir, was denn los sei? Irgendwie stimmt es zwischen uns nicht, er beliebt stehen und wir spazieren gemeinsam weiter. DAnn setzt er sich auf einen Wiese und will, dass ich mich z ihm setze. Er fängt mich an zu küssen und dann will er, dass ich seinen Penis berühre. Ich konnte das zuerst gar nicht glauben, zierte mich dagegen, er nahm immer wieder meine Hand und führte sie dahin, ich tat sie immer wieder weg, schaute ihm fest in die Augen, aber er wollte das in diesem Moment sosehr, dass er nicht locker ließ und ich ließ mich überreden. Als er fertig war, stand er auf und wollte gehen, ich blieb sitzen. Er bat mich aufzustehen, dann schwor er mir, das nie wieder zu tun. Außerdem habe er jetzt eine Freundin und er ist ehrlich zu ihr, sowie er zu mir ehrlich ist. Wir redeten eine Stunde, dann blieben wir wieder stehen, er bat mich weiterzugehen, er sagte, dass ich die einzige bin, die er liebt, dass er ohne mich nicht leben will, er liebe mich wie eine große Schwester oder eine beste Freundin. Ich kam mir zeimlich verarscht vor in diesem Moment. Er fing an zu weinen, es war furchtbar. Ich sagte zu ihm nur er solle gehen, immer wieder, bis er ging. Am nächsten Tag fuhr er einmal mit dem Rad bei mir vorbei. Später fragte er mich noch, ob ich mich beruhigt hätte und dass ich ihn nie wieder sehen würde. Mir tat das alles sehr leid und ich schrieb ihn einen Brief, wo ich darauf einging, dass unsere Beziehung, sowie sie die letzten Wochen war nicht unbedingt das beste war und dass das mit Bruder und schwester eie gute Idee wäre, dass ich ihn so küsse und umarme wie eine Schwester. Tags darauf sahen wir uns am Bahnhof, er stieg nicht in seinen Zug ein, sondern ging in den Bahnhof, wo ich auf einen anderen Zug wartete, an mir vorbei aufs Klo. Ich ging ihm nach und gab ihm den Brief. Als mein Zug kam, ging er zu mir her umarmte mich und entschuldigte sich.
Als ich nach Hause kam, kam er auch zu mir, bedankte sich für den Brief...ich dachte, dass damit unsere Beziehung endlich einen vernünftigen Rahmen hätte. Aber nach drei Tagen versuchte er mich schon wieder mehr zu küssen, als nur ein Bussi, und nach nund nahc wurde wieder mehr daraus. Geschlafen haben wir nicht mehr miteinander, aber ich habe ihn ein paar Mal befriedigt, und immer danach hatten wir ein schlechtes Gewissen und er meinte, dass er das eignetlich gar nicht will und dass wir das nicht mehr tun sollte, bis ich soweit war und sagte, dass ich in Zukunft, wenn er sich nicht halten könne, Nein sagen werde. Was dann auch wirklich passiert ist. Nur Gefühlsmäßig wurde das Ganze immer mehr ein völliges Chaos. Er verarschte mich eigentlich immer gemeiner, und wie immer standen wir uns nach den Versöhnungen näher als zuvor. Er warf mir regelmäßig vor,dass ich ihn nicht lieb hätte, dass ihn niemand lieb hätte, dass er allen egal ist, sagte, dass er mich über alles liebe, dass er seine Freundin lieb hat aber nur zu mir sagt, dass er mich liebt. Er will mich nicht verleiren, dass er den ganzen Tag an mich denkt, von mir träumt. Er erzählt mir, als wir uns vor 3 Jahren kennengelernt haben, dass er da wegen mir nicht mehr schlafen konnte....und dann fuhr er auf Urlaub in seine Heimat, was er sich die letzten Jahre sosehr gewünscht hat. An dem Tag andem er fährt, sind wir fast den ganzen Tag zusammen, wir verabschieden uns, er ist so glücklich...3 Wochen später kommt er zurück und ich höre kein Wort von ihm. Er geht nicht mehr ins Freie. Ich weiß, dass es ihm schlecht geht und dass er seine Heimat vermisst, und ich denke auch, dass er sich, da sie auch am Meer waren, verliebt hat. Ich rufe ihn trotzdem an, um zu wissen wie es ihm geht, er sagt er hat Bauchweh. Wir treffen uns kurz am Spielplatz, und ich erschrecke über sein Aussehen: dunkle ringe unter den Augen, verweint, es ist eine unglaubliche Distanz zwischen uns, die ich so noch nie erlebt habe. Das erste was er mir sagt, ist, dass er ein hübsches Mädchen kennengelernt hat. Ich frage ihn ob er liebeskummer hat, er bejaht.
Er sagt zu mir, dass ich jetzt sicher glaube, dass er mich nicht mehr mag, aber er hat mich sehr, sehr gern, er hat mich lieb wie eine Schwester oder eine Freundin. Dann will er heimggehen, er fragt noch ob ich jetzt beleidigt sei, ich sage ich weiß nicht, er habe sich so verändert. Ich frage noch ob wir miteinander noch normal reden können, er sagt, dass viele jetzt mit ihm reden möchten, aber er will nicht, ich frage, ob er auch mit mir nicht mehr reden möchte, er sagt nur, dass ich jetzt nichts mehr sagen soll, ich sage noch, dass er mich i nur drei Wochen vergessen hat. Das wr das letzte, was wir miteinander geredet haben. Seitdem ist alles nur noch Schlimm geworden. Ich habe ihm wieder einen Brief geschrieben, in dem stand, dass er mich erschreckt hat, dass ich ihn verstehe, wo ich ihn versicherte, dass ich ihn auch liebhabe,...am nächsten Tag sahen wir uns, wir wichen einander aus, am übernächsten Tag kam er in meine Nähe, sein Bruder war bei mir. Ich grüßte ihn aber nicht und schaute ihn nicht an, ich konnte einfach nicht, weil ich auch nicht wußte, ob er mit mir überhapt reden wollte, Tags darauf hielt liefen wir uns wieder überm Weg, ich schaute immer weg. Nach 4 Tagen erzählte mir dann sein Bruder, dass er ihn schlägt, wenn er meinen Namen sagt und dass er nichts mehr mit mir zu tun haben will, nichts mehr von mir wissen will. Ich habe 2 Nächte nur geweint. und von da an, habe ich angefngen ihn konsequent zu ignorieren. Er ist total ungut gewesen, ist im Schwimmbad , nachdem er sich in meine Nähe gelegt hat, hergekommen zu seinem Bruder und mir und hat gesagt, vielleicht verlegt er sich bald, damit er uns nicht mehr sieht, weggelegt hat er scih aber nicht.
Ich sehe ihn eigentlich fast jeden Tag, wenn er bei mir vorbeifährt, schaut er auch immer her, wenn ich spazieren gehe und er sieht mich, dann fährt er manachmal ganz schnell mit dem Rad bei mir vorbei. Als ich am Spielplatz war und mein Kind schauckelte, setzte er sich mit seinem Freund ganz in die Nähe von mir, um zu sagen, so dass ich es hören konnte, dass er nichts mit mir rede, dass er diese Person überhaupt nicht kenne...zu mir sagte er ich soll ihn ihn Frieden lassen, obwohl ich ihn da schon 2 Monate Lang ignorierte.
Sein Freund erzählte mir erst unlängst, dass wie sie immer bei meinem Garten am Abend vorbeigefahren sind und ich draußen war, er immer Schlampe gesagt hätte, aber so leise, dass ich es nicht hören konnte. Als seine Freunde einmal zu mir kamen und die ihn vorher fragten, ob er mit zu mir käme, sagte er nur nein, aber das sie mich durchbudern sollen. Ich versuche das alles zu ignorieren, aber es tut weh, ich habe ihn wirklich sehr lieb und ich weiß auch, dass ich da eien Fehler gemacht habe, aber warum er sich jetzt so verhält, ist mir nicht ganz klar. Ich dachte zuerst, er wollte mit mir wirklich nichts mehr zu tun haben, deshalb habe ich ihn auch ignoriert. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher, er geht doch fast jeden Tag einmal bei meiner Terasse vorbei, obwohl er nicht müßte, das ist das, was ich halt sehe..Er meidet mich zwar, dass er mir aber aus dem Weg geht, könnte ich nicht gerade sagen. Ich würde gerne wider mit ihm reden, denn er bedeutet mir sehr viel, nur müßte diese Bezeihung auf eine andere Ebene kommen, dass ist mir in den letzten Monaten auch klar geworden.
Ich denke, dass er sich in mich verleibt hat und ich deshalb immer zwischen den Mädchen, mit denen er zusammen war, und ihn gestanden bin. ICh kann mir seine Reaktinen nur so erklären. Nur jetzt verhält er sich wie ein Igel, und ich weiß nciht, wie ich mit ihm reden kann, da er mich sicher abblitzen läßt.
Andererseits mag er mcih vielleicht wirklich nicht mehr und ich möchte ihn da nicht lästig sein. Dann denke ich wieder, dass eine Aussprache zwischen uns für ihn und für mich gut wäre. Seine Schwester hat ihn einmal gefragt, was er eigentlich gegen mich hätte, was ich ihm getan hätte, er hat nur nichts gesagt, dann sagte seine Schwester zu ihm, schau mir in die Augen, magst Du sie wirklich nicht mehr, er hat nein gesagt. Seine Schwester hat ihm das aber nicht geglaubt. Cih weiß nicht, ob ich das glauben soll.
 


kleinesonne
6.10.2005 11:52
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

Hallo.

Ehrlich gesagt finde ic deine Geschichtte penlich und ich verstehe nicht ganz, wie man sich in einen jungen Buben verlieben kann.
hans
7.10.2005 17:26
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

Hallo Unbekannte,
dein junger Liebhaber bezeichnete dich als Schlampe. Ein harte Bezeichnung dafür, dass er seinen Schwanz in dich stecken und in dir abspritzen durfte. Als was siehst du dich? Du, eine ca 3o jährige Frau im besten Alter (nicht mehr jung und unerfahren und noch nich alt), mit wahrscheinlich noch festem Körper und Fleisch und einer gewissen Leidenschaft und Begeisterung für Liebe und Sex - die ihren Mann mit einem minderjährigen 14 jährigen (Türken? ausländische Heimat schreibst du) betrügt?
analritter
7.10.2005 23:16
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

irgendwie kann ich dir nicht ganz folgen. einerseits markierst du die erwachsene frau, andererseits lässt du dich von einem minderjährigen vögeln.... schwer nachvollziehbar....
pass auf das man dir nicht auf die schliche kommt (dies ist hart strafbar, meine liebe).... viel glück dennoch....
Hänschen
8.10.2005 20:19
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

Wow. Klingt hart.
Aber ich gebe dir einen Rat wie du im Leben weiter kommen würdest.
Ich an deiner Stelle w+rde Schriftstellerin werden . Und ein Buch verfassen.
Vielleicht gehst dir dann besser.!
Viel Erfolg weiterhin.
Stephanie Weber
19.10.2005 11:18
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

ich finde das ganz und gar nicht peinlich, zudem es gefühle sind und die muss man nicht verstecken, kompliemnt erstmal an deine stärke sowas in ein forum zu schreiben.
ich denke das es normal ist, sich zu verlieben oder in einem gefühlschaos zu stecken, mit dem unterschied, das der junge in der pubertät steckt und er sich ersteinmal orientieren muss. man hört viel davon das man das erste mal mit einem partner höheren alters erleben möchte, du brauchst dich dafür nicht zu schämen, sei ihm vorallem nicht böse. er sucht erfahrungen und die hat er in dir gefunden, aber zukunft hat sowas selten
chris
26.10.2005 16:41
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

hallo,
ich finde es auch stark das du den mut hast hier zu schreiben. Die sache ist sicher nicht einfach und sehr belastend für dich. Ich möchte dir nur sagen sei vorsichtig solange er nicht 14 ist - Schutzalter - seine eltern können dich wegen verführung minderjähriger anzeigen. Aussredem kommt mir vor das der Bub die pubertäre auseinandersetzung, sprich ablösung mit dir und nicht mit seiner Mutter führt. du schriebst das seine Heimat wo anders ist, da kommt dann noch eine andere kultur dazu. Bei den Türken z.B. heben Buben einen sehr viel höheren stellenwert als mädchen und benehmen sich dann auch dementsprechend. ich denke es wäre für dich hilfreich wenn du ihm sagst das er dich verletzt, dass es dir wehtut wenn er so über dich redet.
LG Chris

28.10.2005 18:13
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

..also ich finde an dieser Dinge zwei Dinge sehr misteriös, nämlich 1. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 13.- oder14.-Jähriger so reif ausschaut, dass man sich als erwachsene Frau in so einen verlieben kann, ich selber bin noch sehr jung, und finde eigentlich eher ältere Männer ansprechend, keine *alten" Männer im weiteren sinn sondern ich meine jetzt, vielleicht ein paar Järchen älter als ich...
und 2. Wie ist dir dein Mann nie auf die Schliche gekommen?

Ja und falls du diese Geschichte nur aus purer Langeweile hier reingeschrieben hast, dann finde ich das echt Zeitverschwendung, du könntest echt besser an einem Buch arbeiten..;)
mfg
Heinz
30.10.2005 23:45
AW: 15 Jahre jünger und Jugendlich

Hi!
Also ich kann dieser Geschichte auch nicht so richtig die Wahrheit entlocken.
Vielleicht mag ja wirklich was wahres dran sein, aber sie hört sich eher so an wie die sexuellen Fantasien die man sich in Kazaa und ähnlichen runterladen kann.
mfg Heinz
Bookmarken...    

Antwort schreiben:


14.11.2018 13:54:00
Betreff:

Nachricht:

Foren powered by AufZack.at Talk im contator.net!
 

 

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Webmaster/Partnerprogramm
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at
 


In diesem Bereich geht es um Themen für Erwachsene. Forum, Shop, Bilder und mehr sind hier zu finden - allerdings nur, wenn Sie schon 18 sind. Sind Sie?

Bitte wählen Sie!